Mit ‘Wasserflecken’ getaggte Beiträge

vom Pinseln in luftiger Höhe

Veröffentlicht: 24. Januar 2013 in Fliesen, Farben, Böden und Wände
Schlagwörter:,

In unserem großen Wohnzimmer sind wir durch die starke Strukturierung der Decke (tragende Balken, Hohlkehlleisten, Abgesetzter Flächen) und der Wände ein wenig gefordert gewesen, wie wir die Farbgestaltung machen werden. Auf der einen Seite soll es nicht einfach nur weiß sein, auf der anderen Seite sollen sich aber auch Farben nicht in den Vordergrund drängen, die sich dann vielleicht mit Möbeln oder Dekostücken beißen. Außerdem nehmen Farben durchaus ein wenig Helligkeit, wenn sie sehr kräftig sind. Wenn sie zu knallig sind, kann man sie vielleicht nach 2 Jahren schon nicht mehr sehen und es ist ein neuer Anstrich angesagt.

Dieser neue Anstrich mag bei einem normalen Zimmer verkraftbar sein, aber wenn man auf einem Parkettboden mit Gerüst in fast 5 Metern Höhe einzelne Kassetten streichen muss, dann sieht die Sache wieder anders aus. Also haben wir versucht uns auf neutrale Farben im Bereich Weiß und Grau zu konzentrieren. Wenn man dann im Baumarkt mit dem H vor den Farbkarten steht, dann ist Grau plötzlich nicht mehr einfach nur Grau. Da geht es dann los, das ist mir zu kühl, das hat einen zu starken Gelbstich, und das ist zu dunkel. Nach einigem hin und her, haben wir uns dann endlich für ein Farbkonzept entschieden, dass für uns passend ist.

Farbkonzept Saal Detail  Saal Farben  Saal Farben im Zusammenspiel

Als wir uns dann dran gemacht haben das umzusetzen, haben die Probleme angefangen. Wenn wir die Decke gewalzt haben, sind die alten Putzschichten in Dünnen Platten an der Walze hängengeblieben und haben sich im neuen Anstrich verteilt. Also mussten wir mit dem Pinsel arbeiten, was einfach deutlich zeitaufwendiger ist. Durch die weiße Farbe haben an der Decke Wasserflecken und Jahrzehnte von Nikotin durchgedrückt. Also mit Isolierfarben das ganze absperren und nochmal streichen. Mit den Holzbalken war es nicht besser. Einfach nur anstreichen und lackieren ist nicht. Da ist dann die Farbe abgeblättert und der Lack, den wir hatten war nicht deckend genug. Gerade sind wir also dabei die Balken abzuschleifen, anzulaugen, abzuwaschen und dann zweimal zu lackieren und danach das restliche Grau streichen. Oben sind noch ein paar Bilder in einem Zwischenstand.

Die Decke ist derzeit unser großes Betätigungsfeld, denn es ist einfach extrem zeitaufwändig. Da freuen wir uns schon auf die Kinderzimmer. Die haben neue Wände, neue Gipskartondecken. Da wird es dann hoffentlich einfacher. Aber bis dahin haben wir einfach wieder mehr Arbeit als gedacht, die länger dauert als gedacht. Aber ich glaube wir sind auf einem guten Weg.

Advertisements