Neues vom Amt

Veröffentlicht: 25. Juli 2011 in Papier- und Behördenkram
Schlagwörter:

Es gibt sie doch noch, die kleinen positiven Überraschungen, die eine Behörde für einen bereit halten kann. Da unser Haus in einem offiziellen Sanierungsgebiet liegt, hat die Gemeinde ein Mitspracherecht, wenn es z.B. um Kauf, Sanierung oder Eintragung von Grundschulden geht. Für all diese Punkte ist eine Sanierungsgenehmigung notwendig.

Der Hintergrund dafür ist absolut verständlich. Somit soll eine Möglichkeit geschaffen werden, um zu verhindern, dass z.B. ein einzelner Investor alle/viele Gebäude kauft und einer Stadt ein ganz neues Bild gibt oder den Charakter ganzer Viertel verändert. So wurde es mir zumindest erklärt.

Jetzt bin ich als Bürger und Gebührenzahler natürlich davon ausgegangen, dass eine solche Genehmigung wieder mit vielleicht 40€ zu Buche schlägt. Die nette Dame vom Amt sagte mir, dass sie die Genehmigung gerne ausstellt und dann direkt an den Notar schickt. Als ich dann fragte, ob ich gleich bezahlen soll oder sie mir die Rechnung zuschicken kann, kam die Überraschung: „Bei uns ist das kostenlos!“ Klasse, oder? Dass es sowas noch gibt…

Außerdem haben wir vom Tiefbauamt noch einen Brief erhalten, dass in der Straße vor unserem Haus ein Schachtbauwerk für einen Abwassersammler errichtet wird. Da sie hierfür aber die Straße nicht komplett sperren können, wollen sie den Verkehr über unsere Parkplätze an der Baustelle vorbeiführen. Also können wir in der Zeit keine Container stellen oder den Handwerkern Parkplätze bieten, die in dieser Gegend sowieso rar sind. Außerdem wird auch noch unser Gehweg gepflastert. Das ist im Gründe genommen schön, aber es kommt für uns zur falschen Zeit. Das ganze wird im August für mehrere Wochen stattfinden. Also können wir in der Zeit auch kein Gerüst stellen, welches wir eigentlich für die Dachdecker, die Fensterbauer und den Maler benötigt hätten. Mal schauen, ob sich unser Architekt mit seiner Planung damit arrangieren kann.
Auf jeden Fall wird es nie langweilig.

Advertisements
Kommentare
  1. Lars sagt:

    Ganz ehrlich: Dem Tiefbauamt würde ich mitteilen, das dies aufgrund von Umbau und Sanierungsmaßnahmen nicht möglich ist. Es wäre euch nicht zumutbar eure Arbeiten entsprechend einzuschränken, denn Kredite, Miete, … kosten Geld.

    Die können ja Ihre Bautätigkeit auch verschieben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s