Für die einen ist es eine Kegelbahn, für die anderen der wohl längste Kleiderschrank der Welt

Veröffentlicht: 6. März 2011 in Einrichtung, Kuriositäten
Schlagwörter:,

Da das Haus eine Gaststätte war, wollte man den Gästen wohl etwas mehr als nur den hauseigenen Gerstensaft bieten. Also wurde vor langer Zeit eine Kegelbahn eingebaut. Hier wurde dann nicht etwa der Felsenkeller ausgebaut, der dafür sicher eine klasse Atmosphäre bieten würde, sondern es wurde ein 17m langer Anbau erstellt, der auf der selben Ebene wie die Gaststätte selber ist. Um die Höhe zu erreichen wurde die Bahn entsprechend aufgeständert.

Anfänglich wurde diese Kegelbahn noch mit Kegeljungen betrieben, aber die Technik hat sich durchgesetzt. Der Kegeljunge war nicht mehr zeitgemäß und wahrscheinlich auch teuer. Also wurde Anfang der 70er Jahre ein neuer Bauantrag gestellt um den alten Anbau zu ersetzen. Der neue Anbau war etwas breiter und länger als der alte, da die moderne Technik untergebracht werden musste. Allerdings passte das nicht ganz zu den örtlichen Bauvorschriften, weswegen extra eine Unterschreitung der Grenzabstände genemigt wurde.

Auf dem Bild unten ist die neu angebaute Kegelbahn sehr gut zu erkennen. Es ist der weiße, längliche Anbau.

Für uns stellt sich jetzt die Frage, was wir mit dieser Kegelbahn machen. Vom Grundriss her befindet sich nur die Kegelbahn an sich im Anbau. Der Anlauf, die Kugelrückgabe und auch die Sitzmöglichkeiten befinden sich im Haus selber. Somit würden wir einen großen Raum verlieren, wenn wir die Kegelbahn in ihrer ursprünglichen Funktion erhalten wollen. Da wir aber beide nicht vom Kegeln begeistert sind, haben wir zugegebenermaßen kein gesteigertes Interesse daran, die Kegelbahn so zu erhalten. Bei einer Bowlingbahn wäre es vielleicht schon interessanter, aber die Frage stellt sich ja nicht.

Unter diesen Umständen könnte man natürlich darüber nachdenken, die Kegelbahn einfach abzureissen, aber das würde Kosten nach sich ziehen. Die Kegelbahn muss abgerissen und entsorgt werden und die Mauer muss danach zugemacht werden, dann aber am besten mit Glas. Außerdem dürfen wir das jetzt sicher auch nicht mehr. Ich weiß nicht, was der Denkmalschutz dazu sagen würde. Also behalten wir die Kegelbahn. Den Vorraum der Kegelbahn (Anlauf, Theke usw.) werden wir dann in zwei Räume aufteilen. Unser Schlafzimmer und unser Bad. In dieser Aufteilung macht es dann Sinn, den Kleiderschrank nach nebenan in die Kegelbahn zu verfrachten. Noch besser ist es, gleich eine Abtrennung mit Tür einzuziehen und die Kegelbahn zum begehbaren Kleiderschrank zu machen. Auf eine Seite sollen dann Regale, Kommoden, Kleiderstangen und ein großer Spiegel kommen. Von Freunden kam auch schon die Idee, wir sollten ein System wie in der Wäscherei einbauen. Auf Knopfdruck die passenden Klamotten vorholen lassen. Aber das wäre dann glaube ich doch etwas übertrieben.

Die Umnutzung in einen Kleiderschrank hat einige Vorteile, aber auch Nachteile. Auf der positiven Seite ist zu bemerken, dass wir dann genug Platz für all die Klamotten und Schuhe haben. Durch die Abtrennung zum Schalfzimmer ist es kein Problem mehr morgens, wenn der Partner noch schläft, das Licht anzuschalten. Er wird dadurch nicht mehr gestört. Außerdem haben wir auch noch genügend Platz für das Bügelbrett und den Wäscheständer. Wir können die dann einfach stehen lassen und sie stehen trotzdem nicht im Weg.  Da eine unserer Katzen gerne Socken und Pullis vom Wäscheständer klaut und darauf rumkaut, wäre auch noch dieses Problem beseitigt.

Der Nachteil ist, dass wir nicht genug Klamotten und/oder Schuhe haben, um den ganzen Kleiderschrank aufzufüllen. Ich hoffe jetzt mal, dass Line nicht auf die Idee kommt, wenn wir daraus unseren Kleiderschrank bauen, muss sie jetzt auch einkaufen, um ihn auszunutzen. Das hatte ich in unsere Kalkulation nicht mit einberechnet und könnte mich arm machen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s